Schlagwort-Archiv Workshop

Neuroleadership

Der Erfolg beginnt im Kopf – neues Führungsverhalten!

Was ist Neuroleadership?

Eine Definition nach Ghadiri (2018):
Bei Neuroleadership handelt es sich um die interdisziplinäre Verknüpfung von Erkenntnissen der Neurowissenschaften und der Mitarbeiterführung. Es beschreibt einen Führungsansatz, mit dem die für die Führungsarbeit relevanten neurowissenschaftlichen Erkenntnisse nutzbar gemacht werden. Ziel ist ein besseres Verständnis des Mitarbeiterverhaltens und die Identifikation von geeigneten Maßnahmen, um den gewünschten Führungserfolg zu erreichen.

Neuroleadership – Workshop

Unser Workshop Neuroleadership beschäftigt sich mit folgenden grundlegenden Fragen: Woran erkenne ich das Verhalten meiner Mitarbeiter und wie gehe ich darauf ein? Wie kann ich die Motivation meiner Mitarbeiter verbessern? Wie kann ich Mitarbeiter effizienter führen?

Wie Emotionen unser Verhalten beeinflussen

Unsere Entscheidungen, Verhaltensweisen und Wahrnehmungen werden von Emotionen beeinflusst. Unser Belohnungssystem im Gehirn und die daraus resultierenden Emotionen spielen eine entscheidende Rolle bei der Mitarbeiterführung.
Wie unser Gehirn funktioniert und welchen Einfluss es auf unsere Entscheidungen nimmt, lernen Sie in diesem Workshop. Das Kennenlernen von Menschenbildern, die Auseinandersetzung mit Ihrer Reflexionskompetenz und aktuelle neurowissenschaftliche sowie interdisziplinäre Wissenstände werden anschaulich vermittelt. Praktische Übungen machen das Thema greifbar.

Trainingsinhalte

• Einführung Neuroleadership
• Das menschliche Gehirn
• Einfluss von Emotionen
• Menschenbilder
• Reflexionskompetenz
• Neuroleader Tools
• Neurowissenschaftliche Erkenntnisse
• Mitarbeiterführungskonzepte
• Erweiterung der Führungskompetenz

Fakten über das menschliche Gehirn:
Gewicht = 1200 – 1400 Gramm |ca. 86 Milliarden vernetzte Neuronen |kein Schmerzempfinden |Nervenimpulse bis zu 430 km/h schnell |rund 5,8 Millionen km Nervenbahnen | verbraucht ~20 % des Gesamtenergieverbrauches des Menschen |besteht aus über 70 % Wasser

Gerne nehmen wir Ihre unverbindliche Buchungsanfrage entgegen.
Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über unser

>> Kontaktformular <<


Literaturverzeichnis

Ghadiri, A. (2018): Neuroleadership. URL: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/neuroleadership-54108/version-277162 [letzter Zugriff: 04.06.2020].

Fit for Work

Fit for Work – Azubi-Training

Azubi-Kick-off | Azubi-Training | Azubi-Workshop | Azubi-Teambuilding | Fit for Work

Fit for Work: Den Switch meistern

Die Arbeitswelt wartet im Vergleich zur Schule mit spannenden neuartigen Herausforderungen auf. Die Eigenverantwortung steigt und die Umstellung zum Schulalltag ist zu meistern. Fit for Work bereitet Ihre Auszubildenden auf diesen Schritt vor und unterstützt die Auszubildenden mit praxisnahen Inputs und wertvollen Tipps.

Von der Schule in den Ausbildungsbetrieb: Optimal vorbereitet in die Ausbildung starten!

In unserem Training lernen die Auszubildenden in interaktiven Modulen thematische Bausteine der Kommunikation, des Selbst- und Konfliktmanagements sowie verschiedene Präsentationstechniken adäquat anzuwenden.

Kombiniert mit Kooperationsaufgaben für das gesamte Team lernen die Auszubildenden gemeinsam zu agieren und stärken gleichzeitig das Teamgefüge. Unser Azubi-Knigge gibt Ihren Auszubildenden zudem einen greifbaren Rahmen über die Dos und Don’ts der Arbeitswelt und in Ihrem Unternehmen.

Trainingsinhalte

• Neue Rolle als Auszubildende/r
• Selbstmanagement
• Kommunikationskompetenz
• Konfliktmanagement
• Azubi-Knigge
• Verbesserung überfachlicher Kompetenzen
• Unternehmensidentifikation

Individuelle Bausteine und Schwerpunkte setzen wir gemeinsam mit Ihnen fest, um das bestmöglichste Training zu verwirklichen.
Der Workshop bietet sich sowohl als Kick-off- und Follow-up-Workshop an.

Gerne nehmen wir Ihre unverbindliche Buchungsanfrage entgegen.
Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns über unser
>> Kontaktformular <<

Kommunikation

Kommunikation: Schlüssel zum Erfolg

Paul Watzlawicks Axiome der Kommunikationstheorie

Die Kommunikation nimmt einen erheblichen Teil unser täglichen Interaktion ein. Dabei kommunizieren wir wie selbstverständlich in verschiedenen Kontexten und mit unterschiedlichen Personengruppen.

Trotz der Allgegenwärtigkeit ist es oftmals eine Herausforderung miteinander und miteinander erfolgreich zu kommunizieren.

Paul Watzlawicks Grundregeln zur Erklärung der zwischenmenschlichen Kommunikation zeigen die Besonderheiten unserer täglichen Verständigung auf.

Man kann nicht nicht kommunizieren.

Jede Art des zwischenmenschlichen Interagierens – auch eine ohne Worte – ist eine Form der Kommunikation. Mimik, Gestik und Körperhaltung sind wahre Quasselstrippen.

Jede Kommunikation hat einen Inhalts- & Beziehungsaspekt

Beim Austausch zwischen Sender und Empfänger schwingen 4 mögliche Aspekte mit: Sachinhalt, Appell, Beziehungshinweis und Selbstoffenbarung (Die 4 Seiten einer Nachricht nach Schulz von Thun).
Bewusst oder unbewusst senden oder empfangen wir diese Aspekte.

Bei den Trainings von Schnee & Hansemann steht der Kommunikationsprozess im Fokus

Bei unseren Trainings nimmt die Kommunikation eine große Rolle ein. Sie ist die Grundlage für ein erfolgreiches Team, funktionierende Führung und einen wertschätzenden Umgang untereinander.

In einem gemeinsamen Gespräch erläutern wir Ihnen gerne bestehende Möglichkeiten und entwickeln daraufhin gezielte Maßnahmen nach Ihren Vorstellungen.
Kontaktieren Sie uns direkt hier!

Hier finden Sie unsere Angebote rund um das Thema Team- und Personalentwicklung.

1